Eine Frage der Chemie

Das Hörbuchcover von "Eine Frage der Chemie" von Bonnie Garmus. Drücke die Eingabe- oder die Leertaste um direkt zur Rezension zu gelangen.
Bild von HörbuchHamburg.

Der Inhalt

Elizabeth Zott hat einen Traum: Sie möchte Wissenschaftlerin werden. Allerdings hat sie zwei Probleme: Erstens: Sie lebt in einer Zeit, in der es gesellschaftlich gern gesehen war, wenn sich Frauen um die Familie und den Haushalt kümmern. Zweitens: Sie ist alleinerziehend und unverheiratet.

Es ist selten, dass der Titel eines Hörbuches so gut zur Handlung gepasst hat, wie es hier der Fall war. Bonnie Garmus beleuchtet das Thema “Chemie” aus zwei Perspektiven:

Zum einen geht es natürlich ganz trocken um die Naturwissenschaften und die Faszination der Chemie. Zum anderen geht es aber auch um die Beziehung der Figuren zueinander. Ihr kennt den Spruch Die Chemie stimmt sicher, oder? Gerade die Frage nach der Beziehung der Figuren zueinander fand ich besonders spannend. Wir merken nämlich, wie sich Elizabeths Leben verändert, wenn sie auf Personen trifft, die es gut oder eben nicht gut mit ihr meinen.

Weiterlesen

Das strömende Grab

Das Hörbuchcover von "Das strömende Grab" Band 7 der Cormoran-Strike-Reihe.
Bild von RandomHouse Audio

Der Inhalt

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den siebten Band einer Reihe. Ich werde inhaltlich nicht spoilern, setze aber das Wissen aus den vorherigen Bänden für meine Rezension voraus.

Strike und Robin haben es bei ihrem aktuellen Fall wieder mit einem schwierigen Thema zu tun. Sie wurden von einem wohlhabenden Herrn gebeten, dass die Detektei seinen Sohn Will aus der Universal Humanitarian Church (UHC), einer Sekte, befreien soll. Er befindet sich auf einer Farm und hat keinen Kontakt zu seiner Familie. Der Detektei bleibt nichts anderes übrig als Robin als verdeckte Ermittlerin auf die Farm zu schicken, mit dem Ziel dort Informationen zu sammeln und Vertrauen zu Will zu gewinnen.

Weiterlesen

Trust and fly

Das Cover von "Trust and fly"
Bild von Forever

Der Inhalt

Arvid wünscht sich nichts sehnlicher als mit seiner Musik endlich durchzustarten. Maya hat eigentlich alles, was sie braucht: Ihr eigenes Café läuft gut und sie ist mit ihrer großen Liebe verheiratet. Doch von heute auf morgen wird ihr Leben über den Haufen geworfen.

Arvid kommt seinem Traum immer näher, während sich Maya fragen muss, was sie sich im Leben wirklich wünscht. Wie gehen die beiden mit den Herausforderungen um?

In Trust and fly werden viele Themen angesprochen. Wir befinden uns hier in einem klassischen Liebesroman Setting. Uns erwartet eine schöne Landschaft, spannende Figuren und jede Menge Konflikte.

Weiterlesen

Und sie bewegt sich doch

Das Hörbuchcover von "Und sie bewegt sich doch"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt

Dieses Hörbuch habe ich mit Spannung und voller Vorfreude erwartet. Kurzgeschichten über die Deutsche Bahn. Das kann ja nur gut werden. Als jahrelange Pendlerin hätte ich da einiges zu berichten. Als ich erfuhr, dass unter den Autor*innen bekannte Gesichter aus der Kabarettszene sind, glaubte ich nicht, dass etwas schief gehen konnte. Leider habe ich mich getäuscht. Und zwar gewaltig.

Das Problem an Und sie bewegt sich doch ist für mich der Humor. In der Presse kommt das Hörbuch sehr gut an. Mir lag der Humor leider gar nicht. Die Kurzgeschichten basierten vor allem auf viel Ironie, deutschem Gejammer oder einer geschickten Lösung, eben keine Kurzgeschichte über die Bahn, sondern stattdessen über ein anderes Thema schreiben zu können. Gelegentlich brachte mich der ein oder andere Nebensatz zum schmunzeln. Jedoch waren es leider die seltenen Momente, die mich überzeugten.

Wer oft mit der Bahn fährt, erlebt viele schräge Geschichten. Daher hatte ich beim Inhalt mit mehr Abwechslung, mehr Situationskomik oder schönen Geschichten gerechnet und war überrascht davon, dass sich viele Kurzgeschichten ähnelten.

Weiterlesen

Ein ganzes Herz voll Weihnachten

Das Hörbuchcover der Anthologie "Ein ganzes Herz voll Weihnachten"
Bild von Argon Verlag

Die Geschichten

Da es sich bei Ein ganzes Herz voll Weihnachten um eine anthologie handelt, also eine Sammlung von Kurzgeschichten verschiedener Autor*innen, ist diese Rezension etwas anders aufgebaut. Die Aufgabe für Autor*innen besteht darin, eine Kurzgeschichte zu schreiben, die zu einem bestimmten Thema passt oder eben bestimmte Kriterien erfüllen muss. Einen klasssichen roten Faden erlebe ich bei Anthologien selten. Jede Geschichte steht für sich. Was alle Geschichten gemeinsam haben: Am Ende erwartet euch ein weihnachtliches Rezept.

Da ihr die Anthologie selbst hören sollt, werde ich nicht zu jeder Geschichte etwas schreiben, sondern euch an dieser Stelle von meinen Lieblingsgeschichten erzählen:

Weiterlesen

Aus schwarzem Wasser

Das Hörbuchcover von "Aus schwarzem Wasser"
Bild von DAV

Der Inhalt

Als ich erfuhr, dass ein Thriller veröffentlicht wird, der von Anne Freytag geschrieben wurde und das es dann auch noch ein Hörbuch davon gibt, war meine Vorfreude sehr groß. Als ich dann die ersten Rezensionen hörte, wurde ich etwas unsicher. Warum mich Aus schwarzem Wasser beeindruckte, aber es nicht zu meinen Lieblingstiteln gehört, verrate ich euch jetzt.

Für Anne Freytags ersten Thriller ist der Inhalt ziemlich komplex. Die Handlung besteht nämlich nicht nur aus dem Handlungsstrang mit Maja. Wir finden außerdem schnell heraus, dass parallel zum Tod von Majas Mutter mysteriöse Dinge vor sich gehen. Eine Reihe von Naturkatastrophen beginnen und für zwei Teams beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Die Handlung spielt zwar in unserer Zeit. Dennoch gibt es ganz klare Sciene-Fiction Elemente. Diese Elemente sind aber sehr gut in die Handlung eingebunden und wirkten auf mich an keiner Stelle unrealistisch. An manchen Stellen hätte ich mir noch die ein oder andere Antwort gewünscht. Allerdings kann das auch an den Kürzungen des Hörbuches liegen.
Der Grundkonflikt baut auf dem Sciene-Fiction Handlungsstrang auf und ich musste leider feststellen, dass mich das Thema von Aus schwarzem Wasser inhaltlich einfach nicht interessierte. Deswegen entwickelte sich die Handlung für mich eher in Richtung Hörbuch für zwischendurch.

Weiterlesen

Robinson Crusoe

Hinweis: Bei diesem Hörbuch handelt es sich um eine ältere Fassung. Das heißt der Schreibstil ist rassistisch. Es werden M-, oder N-Worte verwendet.
Das Cover von "Robinson Crusoe"
Bild von audible

Der Inhalt

Robinson Crusoe gehört zu den Klassikern von denen immer wieder gesprochen wird. Als ich durch Zufall an das Hörbuch kam, wollte ich den Titel unbedingt hören, um endlich mitreden zu können.
Interessant finde ich, dass das Erzähltempo ein völlig anderes ist, als in den heutigen Romanen. Die Handlung erlebte ich als sehr zäh, weil es keine aktive Handlung gibt. Von Romanen kenne ich, dass entweder viel im Außen oder viel im Innen, also in der Gefühlswelt der Figuren, passiert. In Robinson Crusoe vermisste ich hingegen beide Aspekte der Handlung.

Die Themen von Robinson Crusoe sind aus heutiger Sicht kritisch zu betrachten. Robinson Crusoe landet auf einer Insel und trifft dort auf einen Mann, den er Freitag nennt. Freitag lebt aber nicht allein auf der Insel. Crusoe lernt so eine andere Kultur kennen. Die Handlung hat hier aber nicht zum Ziel, sich die neue Kultur anzuschauen und damit auseinanderzusetzen. Es geht vor allem darum, Freitag christlich zu sozialisieren. Was mich sehr nachdenklich gestimmt hat war, dass Freitag die christliche Kultur überhaupt nicht in Frage stellt, sondern dankbar war, dass Crusoe sich ihm annahm.

Was die Figuren betrifft glaube ich, dass Crusoe trotz des fragwürdigen Inhaltes als sehr reflektiert gilt. Die Freundschaft zu Freitag liegt ihm am Herzen und er möchte natürlich, dass es ihm gut geht. Da liegt es natürlich nahe, dass Crusoe die Inhalte mit Freitag teilt, von denen er überzeugt ist.
Freitag hingegen wird sehr eindimensional dargestellt. Er hat keine erkennbaren Ziele oder Wünsche und hat sich aus meiner Sicht auch nicht weiterentwickelt.

Die Hörbuchgestaltung

Das Hörbuch wurde ungekürzt von Audible produziert. Daher existiert der Titel ausschließlich als Download. Gelesen wird Robinson Crusoe von Wolfgang Condrus. Seine Interpretation hat mir sehr gut gefallen. Er hat es geschafft, Daniel Defoes Schachtelsätze lebendig zu interpretieren und sie nicht wie Schachtelsätze wirken zu lassen.
Durch seine Lesegeschwindigkeit hat er die Atmosphäre der Handlung gut untermalt.

Der Schreibstil

In den letzten Jahren erlebe ich, dass gesellschaftlich immer mehr ein Bewusstsein für Sprache geschaffen wird. Gerade auch im Hinblick auf Rassismus, insbesondere Alltagsrassismus. Klassiker werden überarbeitet, damit sich rassistische Sprache nicht mehr weiter verbreitet. Vor diesem Hintergrund fand ich es sehr spannend Robinson Crusoe zu hören und darauf zu achten, wie Menschen aus anderen Kulturen dargestellt werden.
Interessant fand ich, dass das N-, oder M-Wort nicht als Beleidigung, sondern vor allem als Synonym verwendet wird. Dennoch rechtfertigt es den Gebrauch der Wörter natürlich nicht.

Wie es bei Klassikern oft der Fall ist, gibt es auch hier Schachtelsätze. Was mich aber sehr verwundert hat war die Grammatik. Ich hatte den Eindruck, dass ganze Wörter fehlen und ich war ständig versucht, Wörter zu ergänzen

Gesamteindruck

Ich bleibe enttäuscht und auch etwas schockiert zurück: Enttäuscht, weil es kaum aktive Handlung gibt. Schockiert weil Defoe hier zeigt, wie man damals gesellschaftlich gedacht hat. Nämlich: Alles, was man nicht kennt, wird in unsere Kultur gezwungen, ohne zu überprüfen, ob wir vielleicht von anderen Kulturen lernen und uns somit weiterentwickeln können.

Robinson Crusoe ist im Arena Verlag erschienen. Einem Verlag, der Kinder- und Jugendliteratur veröffentlicht. Allerdings finde ich es wichtig, dass der Titel nur in einem Kontext gelesen oder gehört wird, in dem auch über den Inhalt gesprochen oder der Inhalt hinterfragt wird.

Infos zum Hörbuch

Robinson Crusoe
Gelesen von: Daniel Defoe wurde ungekürzt als Hörbuch Download von Audible produziert.
Es liest: Wolfgang Condrus.
Bewertung: 1 von 5 Herzen

Hundert Jahre Einsamkeit

Das Hörbuchcover von "Hundert Jahre Einsamkeit"
Bild von HörbuchHamburg

Der Inhalt

Es tut mir wirklich leid, aber an dieser Stelle muss ich offen zugeben, dass ich den Inhalt nicht verstanden habe. Die Thematik von Hundert Jahre Einsamkeit ist mir klar: Gabriel Garcia Marquez will in seinem Roman zeigen, dass sich bestimmte Themen von Generation zu Generation wiederholen. Die Idee an sich finde ich super. Aber ich war mit der Umsetzung leider komplett überfordert.

Hundert Jahre Einsamkeit wirkte auf mich wie viele kleine Episoden, deren Zusammenhang für mich nicht ersichtlich war. Mir hat der rote Faden in der Handlung gefehlt. Ich hatte die Hoffnung, dass die sich wiederholenden Themen klar erkennbar waren. Aber ich hatte den Eindruck, dass sich das Ganze auf einer Ebene abspielt, die ich nicht begreifen kann.

Weiterlesen

Das Fundament der Ewigkeit

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den letzten Band der Kingsbridge-Reihe. Der Titel kann aber auch unabhängig von den vorherigen Bänden gehört werden. Ich werde inhaltlich nicht zu den vorherigen Bänden spoilern.

Das Hörbuchcover von "Das Fundament der Ewigkeit" Band 3 der Kingsbridge-Reihe.
Bild von Bastei Lübbe Audio

Der Inhalt

Dieser Reihenabschluss hat mich wirklich sehr enttäuscht. Wenn ihr einen klassischen historischen Roman für zwischendurch sucht, seid beruhigt: Dann wird euch der Titel wahrscheinlich gefallen. Wenn ihr mehr erwartet, befürchte ich, dass es euch ähnlich geht, wie mir.

Der Inhalt war zu groß und zu wenig konsequent gedacht. Das beginnt schon damit, dass Ken Follett gleich zu Beginn einen wichtigen Handlungsstrang einläutet, der das Kloster in Kingsbridge betrifft. Die Veränderung hat Auswirkungen auf das Leben von zwei Figuren. Allerdings spielt das Kloster im gesamten Roman überhaupt keine Rolle mehr, sondern wird nur noch in Nebensätzen erwähnt. Dadurch, dass es in den vorherigen Bänden ein zentraler Handlungsort war, fand ich es etwas schwach, das Kloster einfach so aus der Handlung auszuklammern. Dennoch konnte ich nachvollziehen, warum Follett das tut.

Weiterlesen

Die Lebenden und Toten von Windsford

Das Hörbuchcover von "Die Lebenden und die Toten von Winsford"
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Dieses Hörbuch ist im Rahmen einer Leserunde bei mir eingezogen. Als ich gesehen habe, dass der Titel von Eva Mattes gelesen wird, habe ich mich sehr auf die Lesung gefreut. Warum dieses Hörbuch vielleicht auch in gekürzter Fassung funktioniert hätte und mich gegen Ende aber doch überzeugen konnte, verrate ich euch jetzt.

Der Inhalt ist teilweise sehr verwirrend. Wir lernen Maria kennen, die sich in einem kleinen abgelegenen Dorf mit ihrem Hund niederlässt. Schnell erfahren wir, dass Maria auf einer Durchreise scheint und bereits ein paar Länder besucht hat. Doch warum ist sie alleine unterwegs? Ist sie vielleicht sogar auf der Flucht?
Nach und nach erfahren wir Dinge über Marias Vergangenheit, die uns etwas Schreckliches vermuten lassen.

Weiterlesen