#FragtAdrianaPopescu am 05. April ab 19:00 Uhr im Buchclub

Adriana Popescus aktuelle Profilbild auf Social Media. Um das Profilbild herum stehen verschiedene Buchtitel der Autorin.
Die bildrechte liegen bei der Autorin.

Hallo zusammen,

vielleicht habt ihr es schon mitbekommen. Falls nicht, zückt eure Stifte und klappt euren Kalender auf. Ihr solltet euch nämlich dringend Freitag den 05. April um 19:00 Uhr ganz dick unterstreichen. Warum? Wir haben Adriana Popescu in unserer Buchclub Facebook Gruppe zu Gast.

Wenn ihr hier schon eine Weile mitlest, wird euch die Autorin bestimmt etwas sagen. Falls nicht, bleibt dran und findet heraus, warum ihr Anfang April unbedingt im Buchclub vorbeischauen und der Autorin eure Fragen stellen solltet.

Zuerst stelle ich euch die Autorin und eine Auswahl ihrer Bücher vor. Anschließend verrate ich euch, wie die Fragestunde im April ablaufen wird. Vorab gilt: Ihr seid herzlich eingeladen, diesen Beitrag zu teilen und auf die Aktion aufmerksam zu machen.

Weiterlesen

Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär

Das Hörbuchcover von "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers. Drücke die Eingabe- oder die Leertaste um zur Rezension zu gelangen.
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Der Titel des Hörbuches bringt es im Grunde auf den Punkt: Der Blaubär nimmt uns mit in seine ersten 13 1/2 Leben. Ein Blaubär kann nämlich bis zu 27 Leben haben, aber nicht alles muss mit uns geteilt werden.

Das Thema des Hörbuches ist im Grunde auch das Leben mit den verschiedenen Stationen. Angefangen bei der Geburt, den ersten Lebensjahren, über den Wunsch in die Welt hinaus zu kommen und der Hoffnung, irgendwo einen Hafen zu finden, an den man immer wieder gern zurückkehren kann. Die Lebensphasen versteckt Walter Moers in einer fantastischen Handlung. Fantastisch meine ich hier nämlich wörtlich. Wenn ihr euch fragt, wie guter Weltenbau gelingen kann, dann empfehle ich euch dieses Hörbuch. Moers erzählt hier nicht nur einen spannenden inhalt, sondern nimmt uns auch mit in ein durch und durch magisches Universum. Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär ist nämlich erst der Anfang der Romane, die in Zamonien spielen.

Weiterlesen

Hectors Reise – Oder die Suche nach dem Glück

Das Hörbuchcover von "Hectors Reise"
Bild von HörbuchHamburg

Der Inhalt

Dieses Hörbuch war schon sehr lange auf meinem Stapel ungehörter Bücher. Nachdem ich es bereits für ein paar Leserunden vorgeschlagen hatte und Hectors Reise immer knapp verlor, wollte ich nun nicht länger warten und beschloss den Titel einfach alleine zu hören.

Der Inhalt wird vor allem durch das Thema des Romans bestimmt. Hector begibt sich nämlich auf die Suche nach dem Glück. Es stellt sich also die Frage, was Glück ist und in welchen Bereichen wir das Glück finden. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass Autor Francois Lelord alltagsnahe Beispiele fand, anhand derer er das Glück beschreiben konnte. Es sind Momente, die wir auch auf unseren Alltag übertragen können. Somit schafft der Inhalt eine Nähe und wirkt nicht von oben herab.

Etwas schade fand ich, dass der Nebenhandlungsstrang etwas schwach ausgebaut war. Außerdem waren mir die Figuren etwas zu oberflächlich gezeichnet. Einerseits könnte man damit begründen, dass es hauptsächlich um die Frage nach dem Glück ging. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass die Figuren mehr miteinander erleben und es mehr Interaktion zwischen ihnen gibt.

Weiterlesen

tschick

Das Hörbuchcover von "tschick"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt

Maik verbringt die Sommerferien allein. Seine Mutter ist in einer Entzugsklinik und sein Vater macht Urlaub mit seiner neuen Freundin. Eines Tages steht Tschick in Maiks Garten. Ein Junge, der neu in Maiks Klasse ist. Er überredet Maik zu einer Urlaubsreise in die Walachei. Dabei ist Maik der felsenfesten Überzeugung, dass es die Walachei gar nicht gibt. Weil er kein Feigling ist, will er nicht kneifen, sondern begleitet Tschick auf die Reise.

Das Interessante ist, dass es bei der Handlung keinen klassischen roten Faden gibt. Sie wird mehr in kleinen Episoden erzählt, die aber dafür sorgen, dass sich Maik und Tschick von Herausforderung zu Herausforderung weiterentwickeln und lernen sich zu vertrauen.

Bei den Situationen, die sie erleben, gibt es Stück für Stück eine Konfliktsteigerung.Der Grund, warum sich Tschick und Maik auf das Abenteuer einlassen ist ganz klar: Tschick möchte spannende Sommerferien und Maik will eben nicht der Spielverderber sein. Die Walachei als Ziel ist zwar in weiter Ferne, dennoch ist es nicht so, dass beide zielstrebig auf dieses Ziel hinarbeiten, sondern sich eher treiben lassen. Irgendwann gerät das eigentliche Ziel völlig in den Hintergrund. Was ich faszinierend fand war, dass die Handlung trotzdem funktioniert.

Weiterlesen

Der erste letzte Tag

Das Hörbuchcover von "Der erste letzte Tag"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt

Sebastian Fitzek erzählte, dass er gerne mal etwas Lustiges schreiben wollte. So oder so ähnlich entstand die Idee zu Der erste letzte Tag. Da ich ein neugieriger Mensch bin und immer auf der Suche nach humorvollen Geschichten bin, war klar, dass dieser Titel bei mir einziehen musste.

Der Inhalt verwirrte mich zuerst. Das lag aber nicht am Inhalt selbst, sondern vor allem an Livius. Ich erinnerte mich nämlich, dass wir bereits in einem anderen Roman von Sebastian Fitzek einem Livius begegnen. Seid beruhigt. Die beiden haben absolut nichts miteinander zu tun. Sie teilen sich nur einen Namen.

Was mir am Inhalt sehr gut gefällt ist, dass wir die Wahl haben aus welcher Perspektive wir die Handlung betrachten wollen. Die erste Möglichkeit besteht darin, das Hörbuch als kurzweiliges, verrücktes Abenteuer zu sehen. Uns erwartet genau das, was ein guter Roadtrip verspricht. Situationen, die nicht verrückter sein könnten.

Weiterlesen

Goldene Zeiten im Gepäck

Das Cover von "Goldene Zeiten im Gepäck"
Bild von Piper Verlag

Der Inhalt

Wer Adriana Popescu auch im Web verfolgt weiß, dass Goldene Zeiten im Gepäck zu den Herzensprojekten der Autorin gehört. Ursprünglich lag die Geschichte als Drehbuch vor. Nun ist ein Roman daraus geworden. Und es wird endlich Zeit, euch von dieser Geschichte zu berichten.

An dieser Stelle sollte ich vielleicht noch erwähnen: Ich habe den Titel als Printbuch gelesen. Allerdings gibt es Goldene Zeiten im Gepäck selbstverständlich auch als eBook.

Ihr kennt mich: Es wäre komisch, euch von der Gestaltung des Buches vorzuschwärmen, weil wir alle wissen, dass ich nur einen Bruchteil des Covers wahrnehmen kann. Dennoch beschreibe ich das, was ich gesehen habe und mir gefallen hat. Was mir am Cover besonders gut gefallen hat ist, dass die Wörter Zeiten und Gepäck tastbar sind. Das verleiht dem Cover auch etwas Edles.

Mir gefiel die Schriftart gut und der Roman ließ sich für mich leicht lesen. Die Kapitelüberschriften, die uns zeigen, aus welcher Perspektive das jeweilige Kapitel geschrieben ist, sind in geschwungenen Buchstaben dargestellt, die mir optisch ebenfalls gut gefallen haben.

Weiterlesen

Morgen irgendwo am Meer

Das Cover von "Morgen irgendwo am Meer"
Bild von cbj

Der Inhalt

Ich finde es unglaublich schwierig, den Inhalt von Morgen irgendwo am Meer zu beschreiben, weil ich hier aufpassen muss, um nicht zu viel zu verraten. Wir begegnen hier vier Charakteren, die von außen betrachtet, ein normales Leben führen. Wenn man aber genauer hinschaut, merkt man, dass jeder von ihnen sein Päckchen zu tragen hat. Genau so, wie es uns im richtigen Leben eben auch ergeht.
Konrad muss nicht nur damit zurechtkommen, dass Abi zu wiederholen, sondern auch noch Romy ziehen lassen. Wir merken schnell, dass er eine besondere Beziehung zu Romy hat. Und aus diesem Grund will er einen letzten gemeinsamen Sommer mit ihr erleben und sie auf einen Roadtrip mitnehmen, Bevor sie in die Welt hinaus zieht und er eben nochmal die Schulbank drücken muss.

Dumm nur, dass die beiden kein Auto haben. Da kommt Romys Freund Julian gerade recht: Er bietet an, die beiden zu fahren. Und damit es keine anstrengende Reise wird, sorgt er kurzerhand noch für eine vierte Mitreisende: Nämlich Nele.

In dieser Geschichte sind die Handlungsstränge unglaublich gut miteinander verbunden. Wir merken schnell, dass Romy und Konrad etwas verbindet, aber es wohl auch einen Bruch in dieser Beziehung gibt, der für monatelange Funkstille zwischen den beiden gesorgt hat. Natürlich stellte ich schnell die ersten Theorien auf, was es mit Romys und Konrads Geschichte auf sich hat. Und ich fand es absolut genial, dass mich die Adriana Popescu unabsichtlich an der Nase herumgeführt und auf die falsche Fährte geschickt hat. Ich war schon lange nicht mehr so glücklich, dass meine erste Theorie nicht zugetroffen hat.

Weiterlesen

Per Anhalter durch die Galaxis

Das Hörbuchcover von "Per Anhalter durch die Galaxis"
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Die Geschichte ist unglaublich … chaotisch. Zu Beginn von Per Anhalter durch die Galaxis lernen wir Arthur kennen, dessen Haus abgerissen werden soll. Doch relativ schnell stellt sich heraus, dass die Erde auch dran glauben muss. Glücklicherweise wird Arthur von seinem Freund Ford vor der Verdunstung, dem sicheren Tod, gerettet. Ford ist einer der Autoren des Reiseführers Per Anhalter durch die Galaxis. Und aus diesem Grund stattete er der Erde einen Besuch ab.

Es dauerte ziemlich lange, bis die zentralen Themen der Geschichte wirklich herausgearbeitet wurden. Das liegt hauptsächlich daran, dass Douglas Adams ständig Brüche in seine Handlung einbaut. Eine Szene ändert sich durch einen intergalaktischen Zufall und etwas völlig Unvorhergesehenes passiert. Einerseits war dieses Element für mich zu Beginn ziemlich unterhaltsam und eine willkommene Abwechslung. Andererseits ging mir das Stilmittel zeitweise auch ziemlich auf die Nerven und ich wünschte mir, dass der Autor etwas Handlung aufbaut und unsere Charaktere nicht von der einen in die nächste Szene stolpern lässt.

Weiterlesen

Ich bin dann mal weg

Das Hörbuchcover von "Ich bin dann mal weg"
Bild von HörbuchHamburg

Der Inhalt

Kommt euch folgende Situation bekannt vor? Ihr seid die einzige Person, in eurer Familie die mehrmals im Monat ein Buch in die Hand nimmt? Ein anderes Familienmitglied bekommt ein Buch zu irgendeinem Familienfest geschenkt und dreimal dürft ihr raten, bei wem das Buch früher oder später landet?

Richtig! Bei der belesenen Person, in diesem Falle bei mir. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die sich gerne Comedysendungen anschauen. Meist handelt es sich bei solchen Sendungen um Künstler, die das produzieren, was die Masse sehen möchte und was ich leider überhaupt nicht lustig finde.

Weiterlesen

Bäume reisen nachts

Cover von "Bäume reisen nachts"
Bild von Insel Verlag

Ich glaube, Bäume reisen nachts wurde mir mal in einer Facebook Büchergruppe empfohlen. Leider habe ich überhaupt keine Ahnung, in welchem Zusammenhang das war. Der Titel und der Klappentext der Geschichte machten mich neugierig, wobei ich jetzt beim Schreiben der Rezension bemerkt habe, dass ich den Klappentext mal wieder nicht genau gelesen habe. Aber fangen wir wie immer erstmal bei der Gestaltung an.

Die Gestaltung

Das Cover des Buches ist ansprechend gestaltet. Wir sehen drei Gestalten, einen Mann, eine Frau und vermutlich ein Kind, welches im Gegensatz zu den anderen beiden Personen auf den Boden kniet. Der Titel des Romanes wird von Blättern umrahmt.

Die Farben sind schlicht gehalten, was mir besonders gut gefällt, weil sie das Cover so nicht überladen. Mir gehen nämlich diese Buchcover auf die Nerven, die so kontrastarm gestaltet sind, dass ich weder Buchtitel noch Klappentext lesen kann.
Allerdings sind wir hier schon beim Problem des Buches: Mir war die Schriftgröße zu klein. Das Lesen gestaltete sich daher als etwas anstrengend, obwohl der Inhalt an sich verständlich dargestellt wird und auch recht spannend war.

Weiterlesen