1984

Bild von RandomHouse Audio
Bild von RandomHouse Audio

Der Inhalt

ACHTUNG: Dieses Hörbuch enthält ein Vorwort von Robert Habeck, das die wesentlichen Aspekte von 1984 spoilert. Ich empfehle daher dringend, das Vorwort erst nach Beenden des Hörbuches zu hören. Das Hörbuch beginnt ab Track 10.

Triggerwarnung: körperliche und psychische Folter.

1984 ist einer der Klassiker, den gefühlt alle kennen. Als jemand beim Bücherstammtisch vorschlug, gemeinsam einen Ausflug in das dystopische Abenteuer zu wagen, war ich sofort mit dabei. Außerdem machte mich die Lesung von Christoph Maria Herbst neugierig. Warum die Lesung das Beste an dem ganzen Hörbuch ist, verrate ich euch jetzt.

Weiterlesen

Neues aus der Hörbuchwelt: März – Juni 2021

Hörbücher, die von einem
Kopfhörer umfasst werden. 
Ein schräges Schild auf 
dem “Neues aus der Hörbuchwelt” 
steht. Foto: A. Mack

Hallo Buchlinge, 
eine Reihe, die mir in meinem Hörbuch Podcast viel Spaß gemacht hat, war Neues aus der Hörbuchwelt. Dort habe ich euch die Hörbücher oder Hörspiele vorgestellt, die in nächster Zeit erscheinen werden oder kürzlich erschienen sind. 
Nun starte ich diese Rubrik in schriftlicher Form und bin sehr gespannt, wie sie euch gefällt. Damit die Beiträge auf dem Blog aber weiterhin abwechslungsreich bleiben, gibt es die Neues aus der Hörbuchwelt Rubrik nur einmal im Quartal. 
Ich habe vor allem die Titel rausgesucht, die mich inhaltlich und / oder aufgrund der Hörprobe angesprochen haben. Lange Rede kurzer Sinn. Los geht’s! 

NEBEL

Das Hörbuchcover von "NEBEL" Band 3 der Hulda-Trilogie.
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Nachdem mich der zweite Band der Hulda-Trilogie etwas enttäuschte, hoffte ich im dritten Band auf einen spannenden Fall und ein rundes Ende. Wie ihr schon anhand der Bewertung sehen könnt, kam das Hörbuch ganz gut bei mir an.

Der Inhalt in NEBEL spielt 10 Jahre vor INSEL, also dem zweiten Band der Hulda-Trilogie. Allerdings ist mir aufgefallen, dass es hier eine chronologische Schwäche gibt. Im zweiten Band gibt es eine Szene, in der Hulda nach Hause kommt und nach ihrer Tochter fragt. Dieser Band hingegen hält gleich zu Beginn einen harten Schicksalsschlag für Hulda bereit. Deswegen bin ich mir nicht sicher, ob wirklich 10 Jahre zwischen den beiden Bänden liegen.

Weiterlesen

Rezensent:innen für Rentierfieber gesucht!

Hallo Buchlinge, 
in einigen Bundesländern stehen die Sommerferien kurz vor der Tür. Doch eins ist sicher: Weihnachten rückt langsam, ok ganz langsam, näher. Wie der Titel dieses Beitrages erahnen lässt, bin ich auf der Suche nach Rezensent:innen für meinen Debütroman Rentierfieber. Darum geht’s: 
Eine Schneelandschaft. 
Ein Rentier, das freundlich 
aussehend auf uns zu läuft. 
Im Geweih hängt eine 
Weihnachtsmannmütze
Foto: A. Mack 

Klappentext
»Du willst mir also sagen, dass all meine Rentiere in Wahrheit verzauberte Weihnachtsmänner sind?«

Als das Christkind Besuch vom Weihnachtsmann bekommt, erschrickt es. Der sonst so fröhliche Mann sieht müde aus und zeigt erste Anzeichen einer drohenden Rentierverwandlung. 
Um dieses Schicksal zu verhindern und Weihnachten zu retten, schickt ihn das Christkind zu den Menschen, um einen Nachfolger zu finden. Doch was er wirklich bei den Menschen entdeckt, ist noch viel wichtiger.”

Bei Rentierfieber handelt es sich um ein Kinderbuch, das für Kinder von 8 bis 12 Jahren geeignet ist. Der Roman eignet sich als Adventskalender mit drei Jokern. Die Geschichte an sich wird aber in 24 Kapiteln erzählt. Das Buch ist als Hardcover, Paperback und als eBook erhältlich. Eine Hörbuchfassung ist gerade in Arbeit. 
Wie Du an ein Rezensionsexemplar kommst…
Du brauchst… 
  • einen klassischen Blog 
  • und / oder Social Media Kanäle.  
  • oder ein Konto bzw. mehrere Konten für die Onlineshops der gängigen Buchhandlungen. 
Eine bestimmte Follower:innenanzahl ist mir nicht wichtig. Ich freue mich sehr, wenn Du Deine Rezension nicht nur auf Deinem Account teilst, sondern Dir auch ein paar Minuten Zeit nimmst und meinen Roman auf dem Onlineshop Deiner Wahl bewertest, oder rezensierst. 
Was mir bei unserer Zusammenarbeit besonders wichtig ist: 
  • Ehrlichkeit: Jede:r Autor:in freut sich natürlich über positive Rückmeldungen. Wenn Dir mein Roman aber nicht gefallen sollte, darfst Du das selbstverständlich sagen. Ich würde mich aber freuen, wenn Du mich privat kurz vorwarnst, bevor Deine Rezension online geht. 
  • Zuverlässigkeit: In der Vergangenheit haben Blogger:innen bereits begeistert für eine Rezension zugesagt und sind dann gemeinsam mit meinem Buch abgetaucht. Ich gehe also davon aus, dass Du Dir der Verantwortung bewusst bist und Deine Meinung zu Rentierfieber auch mit mir und Deinen Follower:innen teilst. 
Deine Rezension sollte frühestens Anfang Oktober, aber spätestens Mitte November online gegangen sein 
Bewerbungsschluss ist der 24. August
Ich vergebe Rezensionsexemplare als: 
  • eBook 
  • Hörbuch Download (sobald das Hörbuch erhältlich ist). 
  • Paperback (hier gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Büchern). 
Hast Du Interesse? 
Dann schick mir gerne eine Mail an EmmaZecka@gmx.de und verrate mir für welches Rezensionsexemplar Du Dich interessierst. 

Bis ihr sie findet

Das Hörbuchcover von "Bis ihr sie findet"
Bild von steinbach – sprechende bücher

Der Inhalt

Die Buchblogger:innen unter euch kennen das Problem wahrscheinlich: Ihr habt ein Rezensionsexemplar erhalten und müsst feststellen, dass es euch nicht wirklich gefällt. Genau so ging es mir bei Bis ihr sie findet. Dennoch ist es mir wichtig bei dieser Rezension zu betonen, dass es euch bei diesem Hörbuch vielleicht anders gehen kann.

Der Inhalt klingt ziemlich spannend. Sechs Jugendliche zelten. Am nächsten Morgen ist eine von ihnen verschwunden und taucht Jahrzehnte später wieder auf. Aber tot. Natürlich liegen Fragen nahe wie: Was ist passiert? Oder vor allem: Wer hat sie ermordet? War es überhaupt Mord?

Weiterlesen

Die Sache mit dem zweiten Buch

Eine Schreibmaschine in der ein Blatt eingespannt ist. Auf dem Blatt steht "Ge(h)schrieben". Darunter "Mein Autorenleben"Hallo Schreiberlinge, oder solche, die es werden wollen,

heute wird es Zeit, euch zu erzählen, wie es um meine aktuellen Schreibprojekte steht. Ja, ihr lest richtig. Der Thriller hat Gesellschaft bekommen. Insgeheim hatte ich gehofft, dass ich bis zu diesem Beitrag spannende Neuigkeiten für euch habe. Stattdessen erzähle ich euch von den Höhen und Tiefen rund um das zweite Buch. Aber beginnen wir erstmal von vorne.

Der Plan: Ein Thriller soll es werden!

Gefühlt habe ich es sehr oft angekündigt. Nach Rentierfieber, einem scheinbar harmlosen, fantastischen Kinderbuch, wollte ich mich nun auf ein realistisches Abenteuer begeben. Ganz ohne Fantasie. Dafür mit viel Grusel und ernsten Themen. Ein Thriller sollte es also werden. Die Idee für dieses Projekt kam mir bereits 2016.

Weiterlesen

INSEL

Das Hörbuchcover von "INSEL" Band 2 der Hulda-Trilogie.
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Ich rezensiere hier den zweiten Band der Hulda-Trilogie. In der Rezension wird nicht inhaltlich zum zweiten Band gespoilert. Ich setze aber das Wissen aus dem ersten Band voraus.

Nach dem mir der Reihenauftakt DUNKEL sehr gut gefallen hatte, waren meine Erwartungen an INSEL wirklich hoch. Warum mich der zweite Band etwas enttäuscht zurückließ erzähle ich euch jetzt:

Der Inhalt besteht diesmal aus zwei Handlungssträngen: Hulda muss auch diesmal einen Fall lösen. Wir erleben zum einen Huldas Perspektive, aber zum anderen auch die Sicht der Personen, die in den Fall verwickelt sind.

Weiterlesen

Zurückge(h)blickt: Mai 2021

Beendet – Die Statistik

 

Gelesene / gehörte Zeit: 2 Tage, 4 Stunden, 15 Minuten
Beendete Hörbücher: 7 Hörbücher
Hörbuchseiten: 2.610 Hörbuchseiten
Gelesene Seiten: 165 Seiten
Ich lese / höre gerade:
Das Fundament der Ewigkeit von Ken Follett (Hörbuch)
Der Buchspazierer von Carsten Henn (Hörbuch).
Neuzugänge:
Freiburger Sagen und Legenden von Christine Giersberg.
Nicht weg und nicht da von Anne Freytag (Hörbuch)
Toxische Eifersucht von Adriana Jakob (eBook).

Weiterlesen

Buchmesse ist das, was wir daraus machen

Gesicht einer Frau, die ihr Kinn in die Hand gestützt hat. Vor ihr  eine Gedankenblase  in der "Ge(h)dacht" steht
Foto: A. Mack

Stellt euch vor… 

es ist Buchmesse. So richtig. In Präsenz. Mit vielfältigen, interessanten Aussteller:innen, tollen Buchmenschen und natürlich auch den Lieblingsautor:innen. 
Doch nachdem ihr euch mit dem Programm der Buchmesse auseinandergesetzt habt, werdet ihr stutzig. Eure Lieblingsautor:innen sind vor Ort. Es gibt auch Veranstaltungen, bei denen ihr sie antreffen könnt. Doch im Veranstaltungskalender steht weder eine Uhrzeit noch der Veranstaltungsort. 
Wir alle wissen, wie schwierig es ist, bei einer Präsenzmesse innerhalb kurzer Zeit den Messestand oder die Halle wechseln zu müssen. Eine Veranstaltung bei der Ort und Zeit fehlen, würde in Präsenz also nie funktioinieren. Aber wie ist das online? 

Weiterlesen