Ein ganzes halbes Jahr

Das Hörbuchcover von "Ein ganzes halbes Jahr"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt:

Jojo Moyes schuf hier zwei spannende Charaktere: Wir haben Louisa, die körperlich alle Möglichkeiten zur Verfügung hat, hinaus in die Welt zu gehen. Dennoch ist sie innerlich gehemmt. Dann haben wir Will, der früher um die Welt reiste und nun durch einen Unfall zum Tetraplegiker wurde, also in seiner Bewegung eingeschränkt ist und das Haus nur noch selten verlässt. Er hält es kaum aus, wie passiv Louisa ist. Und nun stellt sich die Frage: Wie schaffen es die beiden, einen gemeinsamen Alltag zu leben, ohne sich gegenseitig für ihre unterschiedliche Lebensvorstellungen zu hassen?

 

Weiterlesen

Diebe, halbe Jahre und schwarze Engel – Hörmonat März Part 2

Hallo Buchlinge,

im zweiten Teil des Hörmonats berichte ich euch von den folgenden Geschichten:

Die Bücherdiebin von Markus Zusak (Rezension folgt im April)
Dark Angels Summer – Das Versprechen von Kristie Spencer und Tabhita Lee Spencer (Rezension folgt im April)
Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes (Rezension erscheint morgen)

Ich wünsche gute Unterhaltung!

Mitra – Magisches Erbe

Cover von "Mitra"
Bild von tredition

Die Rezension

Jaa, ihr habt richtig gelesen: Trilogie. Normalerweise lasse ich mich eher ungern auf Fortsetzungsromane ein, aber ich war neugierig und habe zugesagt, eine Rezension zu Mitra zu verfassen.

Und da ist es also: mein allererstes Rezensionsexemplar. Nagelneu und frisch verpackt, persönlich an mich verschickt. Ich fühle mich ein wenig überwältigt bei dem Gedanken daran. Deshalb möchte ich mich zuerst einmal bei Björn Beermann für sein Vertrauen bedanken, dass er mich für fähig genug hält, sein Baby zu lesen und zu bewerten. Dann will ich mal mein Bestes geben.

Weiterlesen

Neuzugänge im Februar und März 2018

Hallo Buchlinge,

im Februar und März sind einige Neuzugänge bei mir eingezogen. Und da dachte ich mir, es wird mal wieder Zeit, euch meine Neuzugänge vorzustellen.

Die Bücher 

Flugangst 7A von Sebastian Fitzek

Bild von
Droemer Knaur

Im Februar beschlossen Ever und ich eine Leserunde zum aktuellen Psychothriller des Autors zu veranstalten. In Flugangst 7A geht es um einen Psychiater, der in einem Flugzeug einen Passagier manipulieren soll um das Flugzeit zum Absturz zu bringen.

Lustigerweise ist die Geschichte gleich doppelt bei mir eingezogen. Und zwar als Buch und als Hörbuch. Allerdings wollte ich erst einmal das Buch lesen. Das liegt einfach daran, dass ich schon lange keinen Roman von Sebastian Fitzek gelesen habe. Seit ein paar Jahren greife ich nur noch zu den Hörbüchern. Außerdem kann ich mich beim Lesen besser auf den Schreibstil des Autors konzentrieren. Sebastian Fitzek erzählt seine Geschichten meist aus Sicht der dritten Person. Und das so lebendig, dass es mir immer wieder vorkommt, als wäre es die Ich-Perspektive. Ich wollte herausfinden, was für die Lebendigkeit sorgt. Wie werden die Gedanken der Charaktere dargestellt ohne die berühmt-berüchtigten dachte er/sie Konstellationen in Wiederholungsschleife darzustellen? Und tatsächlich konnte ich ein paar spannende Erkenntnisse gewinnen. Meine Rezension ist übrigens vorgestern erschienen. Ihr findet sie HIER.

Palast aus Staub und Sand von Haroon Gordon

Bild von
hockebooks

Der Stand von Buchalarm und ein Video von Anka haben mich neugierig auf diese Geschichte gemacht. Der Klappentext ist geheimnisvoll. Er lässt erahnen, dass es um eine Freundschaft geht, die in Hass endet. Doch irgendwie scheinen die ehemaligen Freunde für die zu erzählende Geschichte wieder zusammenkommen zu müssen.
Übrigens hat der Autor gemeinsam mit der Selfpublisherin Clara Gabriel spannende Interviews während der Frankfurter Buchmesse geführt. Mehr dazu findet ihr HIER.

Feenlicht von Jenny Mai Nuyen

Bild von
Jenny Mai Nuyen

Dieses Buch ist durch Zufall bei mireingezogen. Und zwar suchte Ever von Welt in Buchstaben ein neues Zuhause für den Roman von Jenny Mai Nuyen. Da ich ihren Debütroman Nijura im Regal stehen habe und er mir sehr gut gefallen hat, habe ich sofort zugeschlagen. Als Ever mir das Buch in Leipzig dann in die Hand drückte, war ich wirklich überrascht, dass es gar nicht so dick war. Worum es geht? Die Menschen handeln mit Magie und versklaven damit magische Wesen wie Trolle und Zwerge. Doch damit ist es nun genug. Es werden Sturmjäger ausgeschickt, die die Menschen dafür bestrafen soll.
In der Beschreibung von Amazon heißt es, dass mit diesem Band der Auftakt einer spannenden Reihe beginnt. Allerdings habe ich bei der Recherche herausgefunden, dass dieses Buch nur noch über Amazon erhältlich ist. Deswegen bin ich mir nicht sicher, ob diese Reihe wirklich fortgesetzt wurde. Weiß jemand von euch vielleicht mehr darüber?

Nicht weg und nicht da von Anne Freytag

Bild von Heyne

Nachdem mir Mein bester letzter Sommer so gut gefallen hatte, musste Nicht weg und nicht da bei mir einziehen. Obwohl ich mir noch etwas unsicher bin, was das Thema der Geschichte betrifft: Luises Bruder hat Suizid begangen. Das sorgt bei seiner Schwester dafür, dass sie sich zurückzieht. Doch zu ihrem Geburtstag bekommt sie eine E-Mail von ihrem toten Bruder. Und das ist die Stelle, an der ich noch nicht ganz weiß, ob das Fantasy Element in der Geschichte gut aufgehoben. ist. Ich bin jedenfalls gespannt, was Anne Freytag für uns bereit hält Dieses Jahr durfte ich in Leipzig schon einen kleinen Eindruck von der Geschichte bekommen. Und der Schreibstil gefällt mir wirklich gut.

Mein Sommer auf dem Mond von Adriana Popescu

Bild von cbj

Von Mein Sommer auf dem Mond habe ich schon viel gehört. Und so musste ich mir das Buch einfach vorbestellen: Hier geht es um vier Jugendliche, die sich in einer therapeutischen Einrichtung kennenlernen. Sie werden allesamt in die Astronauten-Grppe gesteckt und müssen nun mehrere Wochen miteinander verbringen. Ob das gut geht?
Adriana Popescu wagt sich hier an ein schwieriges, aber wichtiges Thema heran: Psychische Krisen bzw. psychische Erkrankungen bei Jugendlichen. Ich habe bereits mit dem Buch begonnen und kann sagen, dass es mir bisher sehr gut gefällt.

Die Hörbücher 

Die Hexenholzkrone von Tad Williams

Bild von der hörverlag

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um ein Geburtstagsgeschenk von meinem Ge(h)folge. Sie haben dafür sogar extra beim Verlag angefragt, ob es sein könnte, dass ich das Hörbuch schon habe. Das war wirklich eine lustige Aktion.
Hier geht es um das Königreich Ard: Der Osten ist in Geahr, weil er von bösen Mächten eingenommen werden soll. Besonders Prinz Morgan ist in Gefahr, weil er die Thronfolge antreten soll und das den bösen Mächten natürlich gar nicht passt. Damit Prinz Morgan aber nicht alleine in den Kampf ziehen soll, bekommt er Gefährten zur Seite gestellt.
Ich bin sehr gespannt auf dieses Hörbuch, weil es mich ganz entfernt an Shadowmarch erinnert. Die Geschichte wird von Andreas Fröhlich gelesen und ich freue mich auf eine weitere Geschichte mit dem Hörbuchsprecher.

Das Geräusch des Lichts von Katharina Hagena

Bild von GoyaLit

Dieses Hörbuch stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Und ihr kennt es vielleicht auch: Je länger die Geschichten auf der Wunschliste stehen, desto mehr vergeht einem die Lust auf die Geschichte. Allerdings habe ich nochmal in Das Geräusch des Lichts rein gehört und war sofort neugierig auf die Geschichte: Hier treffen fünf Charaktere in einem Wartezimmer aufeinander. Warum sitzen sie hier? Was ist ihre Geschichte? Und es kommen auch unterschiedliche Sprecher zum Einsatz. Un zwar: Holger Dexne, David Hofner, Julia Meier, Angela Schmid, Jana Schulz. Kennt ihr eine der Hörbuchsprecher?

10 Jahre Freiheit von Natascha Kampusch

Bild von HörbuchHamburg

Bei monerl habe ich die Hörbuch Rezension zu diesem Buch entdeckt. Schon länger habe ich mich geragt, wie es Natascha Kampusch heute geht und wie sie ihr Leben gestaltet. Wieder einmal war ich erstaunt, dass es eine Hörbuchfassung gibt. Sascha Icks liest dieses Hörbuch und ich glaube, ich werde es sehr bald beginnen.

Und ihr? 

Kennt ihr eines der vorgestellten Bücher oder Hörbücher?

Flugangst 7A

Das Cover von "Flugangst 7A"
Bild von Droemer Knaur

Der Inhalt

Diesmal merkte ich zum ersten Mal wie schwierig es sein kann, ein Buch zu lesen, wenn man mit dem Protagonisten nicht wirklich zurechtkommt. Mats Krüger ist von Beruf Psychiater und lebt in Buenos Aires. Doch da seine Tochter hochschwanger ist und kurz vor der Geburt steht, reist er zurück in seine Heimat Berlin um Nele in den ersten Wochen nach der Geburt zu unterstützen. Dann kommt alles anders als geplant. Kaum hat Mats das Flugzeug betreten, bekommt er einen Anruf, der alles auf den Kopf stellt.

Wir erleben Flugangst 7A aus verschiedenen Perspektiven: Zum einen spielt Protagonist Mats natürlich eine große Rolle. Dann werden aber auch viele Kapitel aus der Sicht seiner Tochter Nele und einer ehemaligen Kollegin von Mats, Felicitas Heilmann, erzählt.

Hier wird schnell deutlich, dass Mats keine weiße Weste hat. Beide Frauen – Felicitas und Nele – werfen ihm etwas vor. Und das sorgte bei mir auch dafür, dass ich ihn minimal unsympathisch fand. Allerdings erfuhren wir natürlich, wie sich das Ereignis aus seiner Sicht abgespielt hat. Und das sorgte bei mir dann für minimales Verständnis.

Weiterlesen

Die Geschichte des Wassers und Zartbittertod – Neues aus dem Hörverlag

Hallo Buchlinge,

vor einer Weile habe ich ja damit begonnen, euch das Herbstprogramm des Hörverlags vorzustellen. Mittlerweile sind wir beim Frühjahrsprogramm angekommen. Und auch hier gibt es wieder einige Hörbücher, die mich interessieren. In der ersten Podcast Folge stelle ich euch Die Geschichte des Wassers von Maja Lunde und Zartbittertod von Elisabeth Hermann vor.

Sprechende Tiere und vier Jahreszeiten – Bücherstammtisch im Februar 2018

Oben steht "Bücherliebe kennt kein Alter" und unten steht "Freiburger Bücherstammtisch". Im Hintergrund ist ein Bücherregal mit  Büchern in Rot- und Blautönen. Im Vordergrund ein türkisfarbener Tisch, auf dem ein aufgeschlagenes Buch liegt. Links davon steht eine grüne, dampfenden Tasse, rechts sieht man die schwarze Silhouette einer Katze..Hallo Buchlinge,
am letzten Tag im Februar fand unser monatliches Bücherstammtisch Treffen statt. Entschuldigt bitte, dass ich erst jetzt dazu komme, euch von unserem Treffen zu berichten.
Zum einen fehlte mir die Zeit und zum anderen auch etwas die Motivation, um mich an den Bericht zu setzen. Eigentlich hatte ich mir erhofft, durch die monatlichen Berichte Bücherstammtisch-Interessierte etwas neugierig machen zu können.
Ich fragte mich also, ob durch die Berichte wirklich neue Buchlinge auf uns aufmerksam werden würden, oder die Berichte nicht eher dazu dienten, die Neugier zu stillen.
Kurzum: Die Bücherstammtisch Berichte kamen immer sehr gut bei euch an. Deswegen wird es auch weiterhin welche geben. Allerdings zu keinem festen Termin. (Mehr Infos dazu weiter unten).
Ein kurzer Hinweis zu den Bildern: Auf den Bildern seht ihr die mitgebrachten Bücher bzw. Hörbücher. Diese werden am Ende des Beitrags nochmal aufgelistet.

Weiterlesen

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Das Hörbuchcover von "Schlaft gut ihr fiesen Gedanken"
Bild von HörbuchHamburg

Der Inhalt

John Green baut hier zwei Spannungsbögen auf: Zum einen lernen wir Protagonistin Aza kennen. Sie ist gefangen in Gedankenspiralen und schaft es nicht, diese zu unterbrechen. Das macht sie einsam. Schließlich weiß sie genau, wie verrückt ihre Ängste sind. Und genau deshalb versucht sie diese lieber mit sich selbst auszumachen, als ihrer besten Freundin Daisy davon zu erzählen oder sich ihrer Mutter anzuvertrauen. Aza glaubt, dass beide schon genug unter ihr leiden müssen.

Gerade diese zwei Stimmen in Azas Kopf – die eine, die so gern normal sein möchte und das Chaos für einen Moment abdrehen will, die andere, die der festen Überzeugung ist, sterben zu müssen, wenn nicht alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen wurden – hat John Green wirklich gut transportiert.

Weiterlesen

Amor und Psyche

Cover von "Amor und Psyche"
Bild von amazon

Richtig coole Umsetzung eines wirklich alten Schinkens! Und: Jeder, der die aller erste wahre Liebesgeschichte mit Happy End sucht: Hier ist sie!

Wir von Ge(h)Schichten haben uns sehr gefreut, von Runa angeschrieben worden zu sein, ob wir denn ein Rezensionsexemplar von ihr erhalten möchten. Nachdem ich mir die Leseprobe geschnappt hatte, wollte ich mir, für diesen neu aufgelegten Klassiker, sehr gerne Zeit nehmen!

Diese Geschichte welche auf der antiken Erzählung von Apuleius Der goldene Esel basiert, ist einfach und leicht verständlich, in den heutigen Sprachgebrauch umgesetzt worden. Runa Phaino hat es verstanden den Leser mit einer flüssigen, interessanten und auch lustigen Umsetzung den Leser in den Bann zu ziehen. Ich werde mir dieses Buch sicherlich irgendwann noch einmal zu Gemüte führen … Was an sich schon ein großes Kompliment ist, da ich dies sonst NIEMALS tue, oder auch nur überlege!

Weiterlesen