Das strömende Grab

Das Hörbuchcover von "Das strömende Grab" Band 7 der Cormoran-Strike-Reihe.
Bild von RandomHouse Audio

Der Inhalt

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den siebten Band einer Reihe. Ich werde inhaltlich nicht spoilern, setze aber das Wissen aus den vorherigen Bänden für meine Rezension voraus.

Strike und Robin haben es bei ihrem aktuellen Fall wieder mit einem schwierigen Thema zu tun. Sie wurden von einem wohlhabenden Herrn gebeten, dass die Detektei seinen Sohn Will aus der Universal Humanitarian Church (UHC), einer Sekte, befreien soll. Er befindet sich auf einer Farm und hat keinen Kontakt zu seiner Familie. Der Detektei bleibt nichts anderes übrig als Robin als verdeckte Ermittlerin auf die Farm zu schicken, mit dem Ziel dort Informationen zu sammeln und Vertrauen zu Will zu gewinnen.

Weiterlesen

Sturmhöhe

Das Cover von "Sturmhöhe"
Bild von audible

Der Inhalt

Ihr kennt es bestimmt: Es gibt diese Klassiker, die gefühlt alle gelesen haben, nur ich habe keine Ahnung, worum es eigentlich geht. Genauso ging es mir bei Sturmhöhe. Deswegen war ich froh, mich dem Klassiker in einer Lese- bzw. Hörrunde annähern zu können. Emily Bronte erzählt hier eine Liebesgeschichte, die Auswirkungen auf mehrere Generationen hat. Ein spannender Konflikt, weil mir noch nie bei einer Handlung so bewusst wurde, wie eine Entscheidung das Leben vieler Personen beeinflussen kann.

Catherine und ihr Bruder haben eine gute Kindheit. Ihr Vater liebt sie über alles. Eines Tages bringt er von einer Reise einen Jungen mit. Sie nennen ihn nur Heathcliff. Er ist in Catherines Alter und beide freunden sich sehr schnell an. Das Problem: Beide werden als Geschwister erzogen. Da Heathcliffs Herkunft unklar ist, ist an eine Heirat natürlich nicht zu denken.

Weiterlesen

Die Tore der Welt

Das Hörbuchcover von "Die Tore der Welt" Band 2 der Kingsbridge-Reihe.
Bild von Bastei Lübbe Audio

Der Inhalt

Bei der Rezension handelt es sich um die Fortsetzung einer Reihe. Der Klappentext und meine Rezension sind aber spoilerfrei.

Nachdem ich gemeinsam mit zwei Freundinnen den ersten Band von Ken Folletts Kingsbridge Saga gehört habe, wollten wir natürlich alle wissen, wie es weitergeht. Was soll ich sagen? Ich bin wirklich positiv überrascht.

Was den Inhalt betrifft, hatte ich zu Beginn etwas Mühe in die Handlung reinzukommen. Das lag hauptsächlich daran, dass zu Beginn viel erklärt wurde. Wir lernen die neuen Figuren kennen und müssen nicht nur verstehen, wie ihre Beziehung untereinander ist, sondern auch in welcher verwandtschaftlichen Beziehung sie zu den Figuren aus dem vorherigen Band standen. Einerseits war es toll, dass Bezug auf die Charaktere aus dem ersten Band genommen wurde. Andererseits machte es das für mich etwas komplizierter, zumal es am Anfang einen recht großen Zeitsprung gibt.

Weiterlesen

Die kleine Sommerküche am Meer

Das Hörbuchcover von "Die kleine Sommerküche am Meer"
Bild von HörbuchHamburg Verlag

Der Inhalt

Wir lernen Protagonistin Flora kennen, die von einer kleinen Insel nach London gezogen ist. Dort arbeitet sie für eine Anwaltskanzlei. Doch dann bekommt ihre Arbeitsstelle einen Kunden, der sich ausgerechnet in Floras Heimat niedergelassen hat. Natürlich wird sie als Mitarbeiterin für das neue Projekt gebraucht. Und das, obwohl sie ihre Heimat am liebsten so schnell nicht wieder betreten hätte.

Das Schöne an der Geschichte war die Atmosphäre in Floras Heimat, die Jenny Colgan wirklich gut beschreibt. Wir begleiten Flora nämlich auf eine kleine irische Insel, die aber alles andere als verschlafen wirkt. Die Bewohner*innen, wissen genau, was sie wollen und sind nicht gut auf Flora zu sprechen. Schließlich hat sie ihren Vater und ihre Brüder nach dem Tod der Mutter im Stich gelassen.

Weiterlesen

Verstand und Gefühl

Das Hörbuchcover von "Verstand und Gefühl"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt

Wie der Klappentext bereits erwähnt, geht es bei Verstand und Gefühl um die beiden Schwestern Elinor und Marianne. Elinor und Marianne sind beide im heiratsfähigen Alter und so stellt sich die Frage, welche Männer für die Schwestern geeignet sind. Geht es wirklich um Liebe? Oder hauptsächlich darum, finanziell abgesichert zu sein?

Elinor handelt zwar nach außen hin vernünftig und schafft es, ihre Gefühle vor ihrer Familie zu verbergen. Dennoch heißt es nicht, dass sie in der Geschichte nicht leidet.
Marianne hingegen wird als emotional beschrieben. Emotional meint in diesem Sinne zum einen ausgelassen und fröhlich aber  zum anderen auch tief traurig und verletzt. Da Marianne sich sehr auf ihre Emotionen verlässt, bereitet es ihr Mühe Schicksalschläge zu verarbeiten und nach außen hin zu funktionieren.

Weiterlesen

Jonathan Strange & Mr. Norrell

Die Rezension

Ich muss ehrlich sein, ich habe echt eine Weile gebraucht, um in das Buch reinzukommen. Seit August lese ich dran und bin jetzt erst fertig geworden! (Gut, die Lesezeit stieg in den letzten Wochen überproportional an.)
Darauf gestoßen bin ich über das Internet, weil da ziemlich viele Leute von geschwärmt haben. Und da dachte ich: Jo, warum nicht?

Gut, dass ich angefangen habe, ohne auf die Seitenanzahl zu achten, denn sonst hätte mich das wahrscheinlich ein klein wenig abgeschreckt. Aber das hat dann doch die Geschichte selbst geschafft 😀

Weiterlesen

Der verbotene Liebesbrief

Hörbuchcover von "Der verbotene Liebesbrief"
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Bei Der verbotene Liebesbrief wird schnell klar, dass Lucinda Riley diesmal zwei Handlungsstränge in einer Geschichte unterbringt. Während wir in den meisten Romanen der Autorin einer Protagonistin dabei zuschauen, wie sie ein Familiengeheimnis aufdeckt, begegnen wir hier zwei starken Frauen:

Die erste Frau ist Zoe, die Enkelin des Schauspielers Sir James. Zoe ist alleinerziehend und versucht ebenfalls als Schauspielerin einen Fuß auf den Boden zu bekommen. Außerdem fühlt sie sich nebenbei noch für ihren Bruder Marcus verantwortlich, der keine leichte Zeit durchmacht.

Als wäre das nicht genug, muss sie den Tod ihres geliebten Großvaters verdauen, der eine der wichtigsten Bezugspersonen in ihrem Leben war.

Weiterlesen

Der Seidenspinner

Das Hörbuchcover von "Der Seidenspinner"
Bild von RandomHouse Audio

Der Inhalt

Inhaltlich wird auch hier eine beeindruckende, individuelle Geschichte geboten. Rowling berichtet hier über ein ihr bekanntes Milieu: Die Literaturszene. Wir begegnen auch hier einzigartigen Charakteren, wie beispielsweise Quines Ehefrau, die durch ihre trockene Art auffällt, oder Quines Tochter, die eine wichtige Rolle in der Geschichte einnehmen wird.

Rowling versteht sich auch hier sehr gut darauf Handlungsstränge miteinander zu verstricken. Allerdings waren es mir hier und da etwas zu viele Namen und ich begann den Überblick etwas zu verlieren. Daher war ich froh, dass sich der Kreis der Verdächtigen schnell einschränken ließ.
Sehr interessant fand ich hier, wie Rowling die Literaturszene darstellt. Konkurrenzdenken spielt hier unter anderem eine große Rolle. Ich wüsste gerne, wo hier Realität von Fiktion unterschieden wird.

Weiterlesen

Der Ruf des Kuckucks

Das Hörbuchcover von "Der Ruf des Kuckucks" Band 1 der Cormoran-Strike Reihe.
Bild von RandomHouse Audio

Der Inhalt

Eigentlich gehöre ich nicht zu den typischen Krimi Fans. Gerade diese Klischee Krimis mit einem Todesfall, einem Ermittler Duo, das oft selbst in allerhand Problemen verstrickt ist, ödet mich an, da sich hier ähnliche Geschichten wiederfinden und es sich bei der Aufklärung meist um irgendwelche Gewaltverbrechen handelt.

Als ich dann hörte, dass sich J.K. Rowling an einem Krimi versucht, war ich zuerst skeptisch und wusste nicht so recht, was ich erwarten sollte. Aber da die Presse über Ein plötzlicher Todesfall herzog, mir das Buch aber sehr gut gefallen hatte, wollte ich mir ihr neues Werk nicht entgehen lassen und mir eine eigene Meinung darüber bilden.

Weiterlesen