Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek

Das Cover von "Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek"
Bild von Klett Cotta

Vorab

Ich berichte euch zwar von meinen Leseeindrücken, baue hier aber keine inhaltlichen Spoiler ein. Damit wir aber gut über die Geschichte sprechen können, sind Spoiler in den Kommentaren natürlich willkommen, natürlich nur unter der Voraussetzung, dass ihr diese auch kennzeichnet.

Ihr lest, ich habe die Geschichte leider noch nicht beendet. Ich bin später mit der Lektüre eingestiegen, als gedacht, weil ich erst noch Enders beenden wollte.

Der erste Satz
… hat mich ziemlich verwirrt, weil ich mir kurz nicht sicher war, in welche Richtung die Geschichte geht. Ich habe den Satz mehrmals gelesen und war froh, dass meine erste Assoziation bisher noch nicht eingetroffen ist und wohl auch nicht mehr eintreffen wird. (Hoffe ich zumindest).

Der Inhalt
… gefällt mir bisher richtig gut, obwohl er natürlich auch traurig ist. Wir erleben Bobby, der sich ziemlich alleine fühlt. Er findet in Sunny einen Freund, der aber aufgrund einer Verkettung unglücklicher Umstände die Sommerferien nicht mit ihm verbringen kann. Und so lernt Bobby Val und ihre Tochter Rosa kennen, denen indirekt ein Bücherbus gehört.

Weiterlesen

“Song für Mia” vs. “Die Heiland”: Wo wird Blindheit realistischer dargestellt?

Foto: A. Mack

Hallo Buchlinge, 

heute möchte ich einen Film und eine Serie miteinander vergleichen, die sich einer ähnlichen Thematik widmen. Und zwar erwarten uns in beiden Produktionen blinde oder vorübergehend blinde Protagonisten.
Und das Tolle ist der Spielfilm Song für Mia und die erste Staffel der TV-Serie Die Heiland – Wir sind Anwalt könnten nicht unterschiedlicher sein. 
Zuerst werde ich euch erzählen, um was es in dem Film bzw. der Serie geht und fasse kurz zusammen, wie mir die beiden Produktionen gefallen haben. Danach komme ich dann zum Vergleich. 

Weiterlesen

Mein Orakel 2019 – Oder: Wie läufts eigentlich beim Bücherstammtisch?

Oben steht "Bücherliebe kennt kein Alter" und unten steht "Freiburger Bücherstammtisch". Im Hintergrund ist ein Bücherregal mit  Büchern in Rot- und Blautönen. Im Vordergrund ein türkisfarbener Tisch, auf dem ein aufgeschlagenes Buch liegt. Links davon steht eine grüne, dampfenden Tasse, rechts sieht man die schwarze Silhouette einer Katze..Buchlinge, kommende Woche findet bereits unser nächstes Bücherstammtisch Treffen statt. Und mir ist gestern aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht von unserer Zusammenkunft im Januar erzählt habe. 
Asche auf mein Haupt. 
Dabei standen im Januar tolle Sachen auf dem Programm. 
Falls ihr also wissen wollt, was ihr verpasst habt, seid ihr herzlich eingeladen, weiterzulesen. 
Falls ihr euch an dieser Stelle augenrollend fragt, von welchem Bücherstammtisch ich jeden Monat aufs Neue berichte, könnt ihr euch auf dieser Seite einen Überblick verschaffen. 

Weiterlesen

Ein ganz neues Leben

Das Hörbuchcover von "Ein ganz neues Leben"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt

In dieser Rezension erzähle ich euch von dem zweiten Band von Ein ganzes halbes Jahr. Ich werde euch spoilerfrei von diesem Band erzählen. Allerdings solltet ihr die Rezension nicht lesen, wenn ihr den ersten Band noch lesen wollt. Denn selbst der Klappentext enthält an dieser Stelle einen massiven Spoiler, der sich aber nicht vermeiden läss

Inhaltlich setzt Jojo Moyes fast an derselben Stelle ein, an der wir  Louisa Clark verlassen haben. Sie muss den Tod ihres Lebensgefährten Will Traynor verarbeiten. Und das fällt ihr alles andere als leicht.

Weiterlesen

Wann müssen Beiträge als Werbung gekennzeichnet werden?

[Stand 10/2019]. 


Hallo Buchlinge, 

seit ein paar Monaten gibt es in der Welt der BuchbloggerInnen und InfluencerInnen große Unsicherheiten, wenn es um das Thema Kennzeichnung von Produkten geht. Bekannte InfluencerInnen wurden abgemahnt, weil sie Produkte oder Kooperationen nicht als Werbung gekennzeichnet haben. 
Um einer Klage zu entgehen, neigen viele BuchbloggerInnen dazu, jeden Beitrag als [Werbung] oder [Anzeige] zu kennzeichnen und den [] zu vermerken, ob es sich um gesponsorte oder unentgeltliche Werbung handelt. 
Doch welche Beiträge müssen tatsächlich gekennzeichnet werden? Wie sieht eine korrekte Kennzeichnung aus? 
Diesen Fragen möchte ich in meinem Artikel mithilfe des Leitfadens der Medienanstalten beantworten. 

Weißer Tod

Das H örbuchcover von "Weißer Tod"
Bild von RandomHouse Audio

Der Inhalt

Hinweis: Wer die drei vorherigen Bände noch nicht gelesen oder gehört hat, kann hier gespoilert werden, da ich mich hier auf Informationen über unsere Protagonisten beziehe, die in den vorherigen Bänden gegeben wurden. Inhaltliche Spoiler zum aktuellen Fall gibt es nicht.

Hier hat mich J. K. Rowling überrascht, weil die Geschichte im Grunde aus drei Handlungssträngen besteht:
Im ersten Handlungsstrang geht es um unsere beiden Protagonisten Cormoran Strike und Robin Ellacot. Was hat sich seit dem letzten Fall getan? Wie hat sich ihr Leben verändert? Und betreffen die Veränderungen auch die Beziehung der beiden zueinander?

Weiterlesen

[Buchclub] Unsere Lektüren im Februar / März

Eine Frau, die uns über ein Buch hinweg anschaut. Um sie herum ein Kreis in dem Buchclub steht.
Bild von: Emma Zecka

Hallo Buchlinge,

wieder einmal ist eine Entscheidung im Buchclub gefallen. Heute wird also das Geheimnis um unsere nächsten Buchclub Lektüren gelüftet. Und was soll ich sagen? Ich freue mich sehr auf diese Geschichten.
Außerdem gibt es diesmal gleich vier potentielle Geschichten, da es einen Gleichstand zwischen den letzten beiden Geschichten gab.
Aber beginnen wir erst einmal von vorne.

Weiterlesen

Ge(h)plaudert – Mein Hörmonat Januar 2019

Hallo Buchlinge, 
wie am Freitag bereits versprochen, möchte ich euch heute von meinem Hörmonat erzählen. Der Januar stand ganz im Zeichen der Krimis. Und zwar habe ich Lästige Liebe von Elena Ferrante, Der nasse Fisch von Volker Kutscher und Weißer Tod von J.K. Rowling gehört. 
Ich wünsche euch gute Unterhaltung. 
Direkt bei YouTube hören. 
Direkt bei SoundCloud herunterladen. (Nur für kurze Zeit) 

Weiterlesen

Zurückge(h)blickt auf den Januar 2019

Hallo Buchlinge,
nun bekommt ihr also den allerersten Monatsrückblick im neuen Gewand und in der neuen Rubrik. Klammheimlich haben die Grafikerin und ich Anfang der Wo-che das Design hier umgestellt und seither lege ich einen regelrechten Forma-tierungsmarathon hin und hoffe, dass das optische Chaos bald nachlässt und alle Beiträge wieder schön aussehen.
Nun möchte ich aber die Gelegenheit nutzen und mit euch auf den vergangenen Januar zurückblicken.