Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete

Das Hörbuchcover von "Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete"
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Stefania, von allen nur Fusia genannt, kommt aus einer ländlichen Region in Polen in die nächstgrößere Stadt um dem tristen Leben auf dem Land zu entkommen. Sie findet Arbeit in dem Laden des jüdischen Ehepaars Diamant. Schnell freundet sie sich mit dem Ehepaar und deren drei Söhnen an. Es sind die 1930er Jahre und Fusia begreift, dass ihre Freundschaft zur Familie Diamant nicht nur deren Überleben sichert, sondern sie alle auch in große Gefahr bringt.

Der Inhalt von Das Mädchen das ein Stück Welt rettete war für mich sehr herausfordernd. Der Roman ist nach einer wahren Begebenheit erzählt. Fusia und Familie Diamant sind reale Personen. Sharon Cameron beschloss einen Roman über diese Geschichte schreiben zu wollen, als sie eine Dokumentation über Fusia sah. Was mich sehr bedrückt hat waren vor allem zwei Dinge:

Weiterlesen

Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war

Das Hörbuchcover von "Vergissmeinnicht 2"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt

Hinweis: Hierbei handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe. Ich werde nicht inhaltlich spoilern, setze das Wissen aus dem ersten Band für meine Rezension aber voraus.

Den Inhalt von diesem Hörbuch zusammenzufassen, ist gar nicht mal so leicht, weil wir uns schnell in einem Strudel von Ereignissen wiederfinden, die aufeinander aufbauen. Quinn und Matilda haben im ersten Band die Welt des Saums entdeckt. Quinn konnte die magische Welt selbst besuchen. Matilda hingegen muss sich mit Quinns Berichten zufrieden geben und kann ihn nur dabei unterstützen, die Rätsel der magischen Welt zu entschlüsseln. Wird ihr das auf Dauer reichen? Schließlich möchte sie auch gern einen Zeppelinwal besteigen oder Emotionen bei einer Emotionenpfandleihe eintauschen.

Weiterlesen

Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär

Das Hörbuchcover von "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers. Drücke die Eingabe- oder die Leertaste um zur Rezension zu gelangen.
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Der Titel des Hörbuches bringt es im Grunde auf den Punkt: Der Blaubär nimmt uns mit in seine ersten 13 1/2 Leben. Ein Blaubär kann nämlich bis zu 27 Leben haben, aber nicht alles muss mit uns geteilt werden.

Das Thema des Hörbuches ist im Grunde auch das Leben mit den verschiedenen Stationen. Angefangen bei der Geburt, den ersten Lebensjahren, über den Wunsch in die Welt hinaus zu kommen und der Hoffnung, irgendwo einen Hafen zu finden, an den man immer wieder gern zurückkehren kann. Die Lebensphasen versteckt Walter Moers in einer fantastischen Handlung. Fantastisch meine ich hier nämlich wörtlich. Wenn ihr euch fragt, wie guter Weltenbau gelingen kann, dann empfehle ich euch dieses Hörbuch. Moers erzählt hier nicht nur einen spannenden inhalt, sondern nimmt uns auch mit in ein durch und durch magisches Universum. Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär ist nämlich erst der Anfang der Romane, die in Zamonien spielen.

Weiterlesen

tschick

Das Hörbuchcover von "tschick"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt

Maik verbringt die Sommerferien allein. Seine Mutter ist in einer Entzugsklinik und sein Vater macht Urlaub mit seiner neuen Freundin. Eines Tages steht Tschick in Maiks Garten. Ein Junge, der neu in Maiks Klasse ist. Er überredet Maik zu einer Urlaubsreise in die Walachei. Dabei ist Maik der felsenfesten Überzeugung, dass es die Walachei gar nicht gibt. Weil er kein Feigling ist, will er nicht kneifen, sondern begleitet Tschick auf die Reise.

Das Interessante ist, dass es bei der Handlung keinen klassischen roten Faden gibt. Sie wird mehr in kleinen Episoden erzählt, die aber dafür sorgen, dass sich Maik und Tschick von Herausforderung zu Herausforderung weiterentwickeln und lernen sich zu vertrauen.

Bei den Situationen, die sie erleben, gibt es Stück für Stück eine Konfliktsteigerung.Der Grund, warum sich Tschick und Maik auf das Abenteuer einlassen ist ganz klar: Tschick möchte spannende Sommerferien und Maik will eben nicht der Spielverderber sein. Die Walachei als Ziel ist zwar in weiter Ferne, dennoch ist es nicht so, dass beide zielstrebig auf dieses Ziel hinarbeiten, sondern sich eher treiben lassen. Irgendwann gerät das eigentliche Ziel völlig in den Hintergrund. Was ich faszinierend fand war, dass die Handlung trotzdem funktioniert.

Weiterlesen

Schattengrund

Das Hörbuchcover von "Schattengrund" von Elisabeth Hermann. Drücke die Eingabe- oder die Leertaste um zur Rezension zu gelangen.
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Nico erbt von ihrer Tante nicht nur einen alten Besen, sondern auch ein Haus, das in der Nähe des Bergs Brocken liegt. Ihre Eltern wollen nicht, dass sie das Erbe antritt. Aber Nico ist ziemlich neugierig auf das Haus. Na, wer von euch denkt da auch sofort an ein magisches Abenteuer, das vielleicht etwas mit Hexen zu tun haben könnte?

Was mich faszinierte war, dass mich Elisabeth Hermann bei der Handlung völlig unabsichtlich komplett in die Irre geführt hat. Wir tauchen nämlich nicht in eine magische Welt ein, sondern lüften gemeinsam mit Nico ein lange verborgenes Geheimnis, das ihr und ihrer Tante viel Ärger eingebracht hat.

Bei den Themen, die in Schattegrund angesprochen werden, bin ich etwas hin- und her gerissen. Einerseits hat mich die Wendung der Handlung etwas überrascht und ich habe mich gefragt, ob dieses Thema in ein Hörbuch ab 12 Jahren gehört. Andererseits ist es ein wichtiges Thema. Nur weil die Zielgruppe jung ist, sollte sie trotzdem nicht unterschätzt werden. (Um welches Thema es geht, verrate ich euch am Ende des Beitrages. In der Rezension wird es nicht erwähnt, weil es die Wendung der Handlung vorwegnimmt).

Weiterlesen

Hard Land

Hörbuchcover von "Hard Land"
Bild von Diogenes Verlag

Der Inhalt

Der Inhalt von Hard Land wird leise erzählt. An sich ist es ein typisches Jugendbuch: Wir lernen Sam kennen, der eher für sich ist. Bis er einen Ferienjob antritt, um nicht zu seinen Cousins zu müssen. Der Job öffnet ihm neue Türen: Er findet Freunde und die Sache mit der großen Liebe ist auch nicht weit.

Die Beschreibung klingt nach einer lauten Geschichte. Da die Handlung aber aus Sams Perspektive erzählt wird und Sam eher ein nachdenklicher Typ ist, schwingt für mich von der Stimmung her auch etwas Schwermut mit, die aber immer wieder durch lebendige, lockere Szenen abgelöst wird, sodass sie uns nie zu überschwemmen droht.

Weiterlesen

Skulduggery Pleasant – Das Groteskerium

Das Hörbuchcover von "Skulduggery Pleasant" Folge 2.
Bild von Hörcompany

Der Inhalt

Bei der Rezension handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe. Inhaltlich werde ich nicht spoilern. Ich setze aber das Wissen aus dem vorherigen Band für die Rezension voraus.

Was den Inhalt betrifft, gab es für mich nichts Neues. Ich bin mir nicht sicher, ob es mit den Kürzungen des Hörbuches zusammenhängt, oder ob es andere Gründe hat. Zuerst möchte ich aber auf die positiven Dinge eingehen:

Wir erleben die Handlung wieder aus der Perspektive von Stephanie, die inzwischen einen neuen Namen hat. Interessant fand ich, dass sie ihren alten Namen abgelegt hat und nun auch als Walküre denkt. Im ersten Band bin ich davon ausgegangen, dass sie sich dennoch wie Stephanie fühlt. Die Entwicklung von Stephanie bzw. Walküre arbeitet Derek Landy sehr gut heraus. Sie wirkt hier reifer als im ersten Teil und ich hatte das Gefühl, dass sie nun ein Zuhause gefunden hat.

Weiterlesen

One of us is lying

Das Hörbuchcover von "One of us is lying"
Bild von der Hörverlag

Der Inhalt

Fünf Jugendliche werden zum Nachsitzen verdonnert. Einer von ihnen stirbt und die vier Jugendlichen werden plötzlich zu Verdächtigen: Addy, eine junge Frau, die der Schatten ihres Freundes ist, Bronwyn, die sich schon in Yale sieht, Cooper, der von seinem Durchbruch als Footballspieler träumt und Nate, der Einzige von ihnen, der schon vorbestraft ist. Wer von ihnen hat Simon umgebracht?

Karen M. McManus hat hier eine spannende Handlung geschaffen. Sie erzählt One of us is lying aus den Perspektiven der Jugendlichen, die mit Simon nachsitzen mussten. So finden wir heraus, wie sie ticken, was ihnen im Leben wichtig ist und erfahren auch von dem ein oder anderen Geheimnis von dem sie dachten, dass es niemand außer ihnen kennt. Doch da haben sie die Rechnung ohne Simon gemacht.

Weiterlesen

Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand

Das Hörbuchcover von "Skulduggery Pleasant Band 1".
Bild von Hörcompany

Der Inhalt

Skulduggery Pleasant gehört zu den Reihen, die gefühlt sehr viele Leute gehört oder gelesen haben. Da ich herausgefunden habe, dass die Reihe von Rainer Strecker gelesen wird und ich gern wieder eine Reihe hören wollte, die von ihm gelesen wird, habe ich beschlossen die Reihe von meinem Stapel ungehörter Bücher zu befreien.

Der Inhalt zeichnet sich vor allem durch sein Tempo aus. Wir werden schnell in die Handlung hineingeworfen und lernen die Hauptfigur Stephanie kennen. Ihr Onkel verstirbt und vererbt ihr ein Haus. Bei der Testamentseröffnung lernt sie Skulduggery Pleasant kennen und wird in eine gefährliche Geschichte hineingezogen.

Mir fällt es schwer, euch viel über den Inhalt zu verraten, weil wir sehr schnell in der Handlung sind. Der Weltenbau und die Handlung gehen gefühlt fließend ineinander über. Spannend fand ich, dass uns der Autor Derek Landy vergleichsweise wenig über den Weltenbau erzählt. Skulduggery Pleasant nimmt Stephanie mit in eine neue Welt, die ihm aber vertraut ist. Allerdings geht er mit Erklärungen sehr sparsam um. Das fand ich aus der Autorinnenperspektive sehr spannend, weil ich so eine Idee bekommen haben, wie man jüngere Leute in eine Welt mitnehmen kann, ohne sie mit Erklärungen zu langweilen. Hier und da gab es Stellen, an denen ich mir mehr Erklärung gewünscht hätte. Aber ich hatte trotzdem nicht das Gefühl, dass mir Wissen fehlt, weil die Erklärung ausblieb.

Weiterlesen

Der Märchenerzähler

Das Hörbuchcover von "Der Märchenerzähler".
Bild von audible

Der Inhalt

Triggerwarnung: Suizid, Vergewaltigung, Stalking.

Der Inhalt hat es in sich. Anna lernt Abel kennen und lieben. Doch beide leben in verschiedenen Welten. Während Anna mit ihren Eltern in einer Reihenhaussiedlung lebt, wohnen Abel und seine kleine Schwester Micha in einem Plattenbau. Die Mutter sei verreist und die Geschwister sind auf sich allein gestellt. Abel versucht den Alltag so gut es geht aufrechtzuerhalten. Doch die Fassade bröckelt.

Die Handlung hat mich sehr bewegt. Es werden viele schwierige Themen angesprochen: An erster Stelle die verschiedenen sozialen Schichten in denen Anna und Abel leben. Abel möchte raus, studieren und seiner Schwester ein anderes Leben ermöglichen. Doch dafür muss er das Abi schaffen.
An zweiter Stelle die Frage, wie viel ein Mensch tut um einen anderen Menschen zu schützen. Abel würde für seine Schwester alles tun. Aber wo ist eine Grenze erreicht?
An dritter Stelle die Frage nach Partnerschaft, deren Möglichkeiten aber auch deren Grenzen.

Weiterlesen