5 Dinge, die ich gern vor meinem Start ins Autorenleben gewusst hätte

Eine Schreibmaschine in der ein Blatt eingespannt ist. Auf dem Blatt steht "Ge(h)schrieben". Darunter "Mein Autorenleben"Hallo Schreiberlinge, oder solche, die es werden wollen,

diesmal wird es kein Schreib-Update von mir geben, da das Schreiben bzw. Überarbeiten in den letzten Wochen leider viel zu kurz kam. Dennoch möchte ich nicht auf die Ge(h)schrieben-Rubrik verzichten.
Heute erzähle ich euch von fünf Dingen, die ich gern vor meinem Start ins Autorenleben gewusst hätte. Es geht los mit…

Fakt 1: Die Sache mit der Steuer

Wenn ihr ein Buch veröffentlicht, habt ihr nicht nur Ausgaben, sondern im Idealfall auch Einnahmen. Das heißt, ihr müsst euch mit dem Thema Steuer beschäftigen. Etwas, das mich immer noch sehr überfordert. Damit ihr mein Fazit am Ende des Abschnittes besser nachvollziehen könnt, fasse ich euch kurz meine Geschichte zusammen: Als klar war, dass ich mein Buch veröffentliche, habe ich mich von jemandem beraten lassen, der beim Finanzamt arbeitet. Der Kontakt kam über eine Bekannte zustande. Er meinte: Wir beim Finanzamt sehen Autor*innen alle als Liebhabende an.
Ich solle es ganz entspannt sehen.

Weiterlesen

Die Sache mit dem Marketing

Eine Schreibmaschine in der ein Blatt eingespannt ist. Auf dem Blatt steht "Ge(h)schrieben". Darunter "Mein Autorenleben"Hallo Schreiberlinge,

wie ihr schon gemerkt habt, verschieben sich auch im Juli ein paar Artikel. Dennoch möchte ich heute die Gelegenheit nutzen, euch von meinen Gedanken zum Thema Buchmarketing zu erzählen.

Was ich unbedingt betonen möchte: Ich habe keine professonelle Erfahrung mit Marketing. Das, was ich euch hier in diesem Artikel erzähle, ist lediglich meine eigene Meinung bzw. Wissen, das ich mir aufgrund von Recherche angeeignet habe. Dennoch hoffe ich, dass ihr etwas aus dem Artikel für eure Projekte mitnehmen könnt.

Weiterlesen

Wie kann ich mein Buch veröffentlichen?

Eine Schreibmaschine in der ein Blatt eingespannt ist. Auf dem Blatt steht "Ge(h)schrieben". Darunter "Mein Autorenleben"Hallo Schreiberlinge,

im letzten Beitrag aus dieser Rubrik habe ich euch in einem Nebensatz gefragt, ob ihr wissen wollt, welche Anbieter es neben BoD für Selfpublisher*innen gibt. Diese Frage wurde per privater Nachricht bejaht. Macht euch also auf einen längeren Beitrag gefasst.

Zuerst gibt es ein sehr kleines Update zum aktuellen Stand des Weihnachtsbuches. Anschließend stelle ich euch drei Möglichkeiten vor, wie ihr euer Buch bzw. eBook veröffentlichen könnt. Danach vergleiche ich Anbieter, die euch bei der Veröffentlichung eures Buches bzw. eBooks unterstützen.

Weiterlesen

Ge(h)schrieben: Mein Zeitplan und die Sache mit den Finanzen

Eine Schreibmaschine in der ein Blatt eingespannt ist. Auf dem Blatt steht "Ge(h)schrieben". Darunter "Mein Autorenleben"Hallo Schreiberlinge,

im letzten Beitrag aus dieser Rubrik habe ich euch von meiner Suche nach einer Lektorin erzählt. Neben einem Schreibupdate zum Weihnachtsbuch geht es heute vor allem um die Themen Zeitplan und Finanzen, wobei hier noch nicht alle Komponenten geklärt sind. Aber dazu später mehr.
Wir beginnen also erstmal mit dem Schreibupdate.

Ge(h)schrieben im Februar

Nachdem ich im Januar so wenig geschrieben hatte, habe ich befürchtet, dass es sich im Februar mit viel Pech ähnlich verhält. Zum Glück habe ich mich getäuscht. Ich bin mit dem Weihnachtsbuch richtig gut voran gekommen und habe Ende Februar das 22. Kapitel beendet. Wenn alles gut läuft, kann ich die Rohfassung kommende Woche beenden. Ich habe 16.440 Wörter geschrieben. Ich saß jeden Tag am Manuskript. Meistens habe ich 2-3 Stunden vormittags und noch mal 1-2 Stunden Nachmittags bzw. abends geschrieben. Ich hoffe, ich kann diese Routine beibehalten.

Weiterlesen

Auf der Suche nach einer Lektorin und Updates aus dem Januar

Eine Schreibmaschine in der ein Blatt eingespannt ist. Auf dem Blatt steht "Ge(h)schrieben". Darunter "Mein Autorenleben"Hallo Schreiberlinge,

heute am ersten Mittwoch des Monats wird es Zeit für ein neues Update zu meinen beiden Romanprojekten. Diesmal bleibt es aber nicht nur bei einem Update. Ich möchte euch außerdem von meiner Suche nach einer Lektorin berichten und euch erzählen, nach welchen Kriterien ich eine erste Auswahl getroffen habe und welche Aspekte für mich bei der Entscheidungsfindung wichtig waren.

Wie immer gilt: Meine Hinweise sind nicht in Stein gemeißelt. Es kann sein, dass ihr völlig andere Erfahrungen gemacht habt und das ist auch völlig in Ordnung.
Dann fangen wir doch am besten gleich mal mit meinem Update an:

Weiterlesen