Eragon – Der Auftrag des Ältesten

Das Hörbuchcover der CD losen Eragon-Fanbox.
Bildrechte liegen bei cbj audio.

Der Inhalt

In dieser Rezension geht es um den zweiten Band der Eragon Reihe. Für meine Rezension setze ich voraus, dass ihr den ersten Band bereits kennt. Ich werde aber nicht inhaltlich zum zweiten Band spoilern.

Christopher Paolini knüpft mit Eragon – Der Auftrag des Ältesten inhaltlich direkt an das Ende des ersten Bandes an. Normalerweise kenne ich es von Fantasyromanen so, dass zwischen den Bänden etwas Zeit vergeht, aber nicht, dass die Handlung nahtlos ineinander übergeht. Hier fand ich das aber gut gelöst, da am Ende des ersten Bandes ein Etappenziel erreicht war, aber der große Konflikt noch ausstand.

Während wir Eragon bei seiner Ausbildung als Drachenreiter begleiten und gemeinsam mit ihm eine Menge Wissen erwerben, überraschte mich Christopher Paolini mit einem Handlungsstrang mit dem ich nicht gerechnet habe. Eragons Cousin Roran, der zu Beginn des ersten Bandes aufgebrochen ist, um Geld für seine Hochzeit zu verdienen, kehrt in seine Heimat zurück und muss erfahren, dass sein Vater ermordet wurde. Verantwortlich dafür ist sein Cousin Eragon, der auch noch die Flucht ergriffen hat. Ihr könnt euch also vorstellen, dass Eragon der Letzte ist, dem er in nächster Zeit begegnen möchte.

Weiterlesen

Marianengraben

Das Hörbuchcover von "Marianengraben"
Bild von Bastei Lübbe Audio

Der Inhalt

Als Paula nachts in einen Friedhof einbricht, erwischt sie einen älteren Herrn auf frischer Tat. Er möchte nämlich seiner Freundin Helga einen letzten Gefallen tun. So kommt eines zum anderen und die beiden begeben sich auf einen spannenden Roadtrip auf dem sie nicht nur einander, sondern auch sich selbst kennenlernen.

Der Inhalt wird leise und schlicht erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Thematisch geht es um Trauerbewältigung, aber nicht so, dass es das ganze Hörbuch über traurig ist, sondern mit der richtige Mischung aus Leichtigkeit und Abschiednehmen.

Weiterlesen

Wie war’s bei Pinot and Rock 2024?

Gelbe Fläche, die mit einem Reißverschluss aufgezogen wird. Heraus schaut eine große Menschengruppe, die wir aus der Vogelperspektive sehen. Auf der gelben Fläche steht: Zurückgeblickt.
Foto: Emma Zecka

Hallo zusammen,

die Festival Saison hat begonnen. Von Donnerstag den 04. Juli bis Sonntag den 07. Juli feierte in Breisach das Pinot and Rock Festival Premiere. Heute nutze ich die Gelegenheit um euch von dem Festival zu erzählen und euch hoffentlich zu motivieren, nächstes Jahr auch vorbeizuschauen.

Ich erzähle euch von meinen Highlights und einer musikalischen Neuentdeckung. Aber lest am besten selbst.

Weiterlesen

Komm mit ins Paradies der Träumer

Das Hörbuchcover von "Komm mit ins Paradies der Träume"
Bild von Argon Verlag

Der Inhalt

Drei Geschwister wollen nicht ins Bett. Erst als ihr Vater ihnen vom Paradies der Träumer und ihrer Verabredung in der Nacht erzählt, sind die Geschwister voller Vorfreude auf das, was sie im Paradies der Träumer erleben. Und da ist nämlich einiges los. Als die Jüngste verschwindet, sind die Geschwister und der Vater ratlos. Wie sollen sie das Kind nur wiederfinden?

Das zentrale Thema für mich in diesem Kinderhörbuch ist die Liebe. Liebe zu seinen Eltern oder zu den eigenen Geschwistern. Das Schöne ist, dass Mutzke durch unsere Ich-Erzählende Hauptfigur einen Charakter schafft, der beschreibt, wie sich Liebe anfühlt. Damit bietet Max Mutzke seiner Zielgruppe zum einen eine tolle Vorlage Gefühle zu beschreiben und zeigt zum anderen auch, dass es nicht peinlich ist Gefühle mitzuteilen.

Weiterlesen

Zurückgeblickt Juni 2024

Blühende Lavendelfelder in Südfrankreich - eine Augenweide in Lilatönen!
Bild von: Emma Zecka

Hallo zusammen,

die Hälfte des Jahres ist nun offiziell vorbei. Immer wenn ich an einem Monatsrückblick schreibe, bin ich beeindruckt, wie schnell so ein Monat doch vergehen kann. Geht es euch auch so?

Heute blicken wir also auf den Juni zurück: Ich verrate euch welche Hörbücher und Bücher ich beendet habe, teile spannende Beiträge mit euch, die ich im Internet gefunden habe und verrate euch, was sonst noch so los war. An dieser Stelle nur so viel: Ich habe eine Entscheidung getroffen, die schon längst überfällig war.

Neugierig? Dann wünsche ich euch viel Spaß beim weiterlesen!

Weiterlesen

Der Sommer als wir träumen lernten

Das Cover von "Der Sommer als wir träumen lernten"
Bild von cbj Verlag.

Der Inhalt

Jannis, Grete, Alex und Leo haben eines gemeinsam: alle haben sie Themen über die sie nicht gern sprechen. Sie verteidigen sich so gut sie können wenn sich jemand den gefährlichen Gebieten nähert. Mal mit Worten, mal mit Lügen, die als erfundene Wahrheiten getarnt sind und manchmal auch mit Gewalt. Weil das aber ziemlich schief gehen kann, wurden sie für ein Therapie-Camp angemeldet: Zwei Wochen Kanutour in Schweden. Ob das gut geht?

Der Anfang hat mir einen schnellen Einstieg in die Handlung ermöglicht. Wir lernen die vier Jugendlichen in ihren gewohnten Welten kennen. Wir bekommen nur einen kleinen Ausschnitt von ihrem Leben. Aber das reicht schon um zu erahnen, in welchem Chaos sie sich befinden und wie wichtig es ist, dass sie einen Weg hinaus finden.

Weiterlesen